Startseite

„AlphaBeruf“

Ein Projekt zur Arbeitsorientierten Grundbildung in Sachsen-Anhalt

Mit unserem Projekt „AlphaBeruf“ begleiten wir Unternehmen, Institutionen und berufsbildende Einrichtungen in Sachsen-Anhalt innerhalb der Thematik der geringen Literalität durch vertiefte Sensibilisierungs- und Qualifizierungsmaßnahmen. Denn:

In Sachsen-Anhalt leben ca. 200 000 Menschen

mit geringen Lese- und Schreibkompetenzen.

Etwa 60 Prozent von ihnen sind erwerbstätig.

Zur Förderung von Kompetenzen in der Arbeitsorientierten Grundbildung werden Auszubildende und Beschäftigte mit Grundbildungsbedarf durch arbeitsorientierte Lernangebote und Hilfestellungen praxisnah unterstützt.

Unser Ziel ist es insbesondere, nachhaltige Strategien im Bereich der Arbeitsorientierten Grundbildung zu verankern sowie Schlüsselpersonen innerhalb der Thematik der geringen Literalität im Arbeitskontext zu sensibilisieren und zu qualifizieren.

Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie unter: Projekt & Angebote.

Aktuelles:

Im April nahmen wir an der Abschlussveranstaltung des Projekts „BasisKomNet – Arbeitsorientierte Grundbildung in Netzwerken verankern“ teil. Weiter hier.

Unser Projekt „AlphaBeruf“ ist im neuen Infoblatt des Grundbildungszentrums Halle (Saale) – Saalekreis erschienen. Weiter hier.

🤝 Im Februar waren wir bei unseren Kollegen von Arbeit und Leben Sachsen in der Landesgeschäftsstelle in Leipzig zu Gast.

Zusammen mit dem Geschäftsführer Miro Jennerjahn und den Fachreferenten für Grundbildung Tony Strunz führten wir einen spannenden Erfahrungsaustausch. Weiter hier.

Termine:

23.05.2024

Online-Sensibilisierung:

„Geringe Literalität erkennen – Menschen ansprechen und motivieren“

Weitere Informationen und Anmeldung hier.

Eine Übersicht aller aktuellen Termine des Projekts finden Sie hier.